Innovationsreise ins Silicon Valley

// Ein Bericht von Otto Meinhart, Geschäftsführer der openFORCE

Beim 51. Wiener IT Unternehmerfrühstück berichtete ich über meine Innovationsreise, die mich Mitte November ins Silicon Valley und nach Los Angeles geführt hatte. Die daraus gewonnen Erkenntnisse und Inspirationen wollte ich gerne teilen!

Zusammen mit 18 Unternehmern und unter Organisation der Wirtschaftskammer Wien bzw. Aussenwirtschaft Österreich hatte ich im November die Gelegenheit zu einer fünftägigen Reise nach San Francisco und Los Angeles genutzt. Ich wollte wissen, welche Besonderheiten das Silicon Valley und die Region Kalifornien besitzen, die dieses Gebiet zu einer der stärksten Wirtschaftsräume der Welt machen.

In Summe 19 Termine an der Stanford University und bei innovativen Unternehmen, sowie zwei Networking Empfänge an den Abenden waren eng aneinandergereiht organisiert. Je zwei Tage in San Francisco und Los Angeles forderten uns Teilnehmern einiges ab, brachten aber auch wertvolle Erkenntnisse und Impulse.

DtPCXpyWkAEiEAuDtPIokOXgAY1EUL

Meine wichtigsten Erkenntnisse kurz zusammengefasst:

Reasons are bullshit

"there is not this one reason for human behavior". Wenn man Produkte für Menschen entwickelt muss man mit allem rechnen, man kann deren Verhalten nicht vorhersagen. Jene Verfahren, die das am schnellsten auf den Punkt bringen sind im Vorteil (etwa Design Thinking basierte Ansätze)

Anwenderzentrierung = Empathie + Technik

Die beste technische Lösung wird nicht verwendet, wenn sie nicht im Kopf des Anwenders ankommt. Wer den Anwender versteht produziert effektiver.

Design Thinking!

Denken wie ein Designer führt zum Erfolg.

Design means Business

Wer Design als die Kunst versteht, im Kopf der Zielgruppe alle Bedürfnisse erkennen und erfüllen zu können, und wer das konsequent umsetzen kann, der macht das Geschäft.

Offenheit

Die Offenheit in Kalifornien hat mich beeindruckt und ich nehme an, dass sie ihren Teil zum Erfolg beiträgt. Sie fördert die Kollaboration bei der Lösung von Herausforderungen und vielleicht macht gerade das den Unterschied.

Networking

Kontakte knüpfen ist einfach und führt rasch zu den richtigen Verbindungen. Das geht in Kalifornien wesentlich einfacher als hier.

Hohe kreative Dichte

Die hohe Dichte an höchst-qualifizierten Kreativen und Wirtschaftstreibenden zieht in einem Sog-Effekt immer weitere Talente an und führt zu einer enormen Produktivität.

Gekocht wird dennoch nur mit Wasser

Ich hab nichts Neues gefunden: Wissen, Methodiken, Technologien und Verfahren, die mir in Kalifornien gezeigt wurden, sind hier alle gut bekannt. Die Kultur macht den Unterschied und die selbstverständliche Leichtigkeit, mit der die genannten Dinge angewandt werden.

Bildschirmfoto 2019 01 31 um 10.13.59DtPLcblXoAEOnrv

So weit meine Erkenntnisse. Welche Erfahrungen unsere Teilnehmer mit dem Silicon Valley machen, wir teilen sie gerne, besonders in der IT Unternehmerfrühstücksrunde. Das IT Unternehmerfrühstück ist eine Initiative der Gruppe mittelständischer Unternehmer und Unternehmerinnen in Xing und Linkedin und wird in Frankfurt, München, Karlsruhe und Wien abgehalten.

Das nächste IT Unternehmerfrühstück in Wien wird am 25. Jänner 2019 im Hotel Imlauer stattfinden, wo wir mit Helmut Karas den digitalen Wandel diskutieren werden.

Zielgruppe der offenen Runde sind Vorstände, Geschäftsführer und Entscheidungsträger in mittelständischen IT Unternehmen. Anmeldungen sind in der Xing Gruppe möglich.